BROS aus Almendralejo

Moderator: Mod Vermittlung

Benutzeravatar
Noel2010
Beiträge: 377
Registriert: 12 Mai 2016 22:08
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

BROS aus Almendralejo

Beitrag von Noel2010 » 28 Nov 2016 20:15

Hallo zusammen,
wieder ist ein kleiner Bretone in der spanischen Station eingetroffen:
Bros ist ca. im März 2016 geboren, also echt noch jung. Er wurde alleine in den Straßen gefunden und befindet sich ein einem guten Zustand. Er ist ruhig und bellt nicht und versteht sich gut mit den anderen Hunden. Es ist sehr kalt momentan in den spanischen Bergen und die Perrera ist voll...und es ist wie immer, wenn wir eine Pflegestelle haben, können wir ihn rausholen ;;35;
Bei Interesse bitte Kontakt an Hans.
Bild

Bild

Bild
Alex mit Noel und Bounty ;;35;

Benutzeravatar
Dat Maischi
Beiträge: 190
Registriert: 29 Aug 2016 23:59
Wohnort: Weyhe
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von Dat Maischi » 28 Nov 2016 20:44

So ein hübscher Kerl! Der hat doch bestimmt schon bald seinen eigenen Weihnachtsbaum.

;;G;
Der Wahnsinn hat Pfoten ! ;;1;

Benutzeravatar
Noel2010
Beiträge: 377
Registriert: 12 Mai 2016 22:08
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von Noel2010 » 28 Nov 2016 22:49

Dat Maischi hat geschrieben:So ein hübscher Kerl! Der hat doch bestimmt schon bald seinen eigenen Weihnachtsbaum.

;;G;
Ja leider nur, wenn ihm einer eine Pflegestelle bietet ....wenn sie dann einmal hier sind, dann stellt man fest, wie toll sie sind ;;36;
Alex mit Noel und Bounty ;;35;

Benutzeravatar
kuddelwuff
Beiträge: 241
Registriert: 13 Mai 2016 12:29
Wohnort: Pfaffing
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von kuddelwuff » 28 Nov 2016 22:56

Da könnte man glatt schwach werden.... ;;1;
LG
Susanne mit Lina und Toby

Der Mensch sollte sich darauf besinnen, dass er nur eine von Gottes Kreaturen ist. ;;6;

Benutzeravatar
wattis
Beiträge: 594
Registriert: 12 Mai 2016 21:52
Wohnort: hier
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von wattis » 08 Dez 2016 11:02

Hat niemand eine Pflegestelle für den jungen Mann ??? ;;36;
Liebe Grüße
renate + helmut mit Blues, Mira + Tabby -unvergessen- Lupita + Grizy
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Wurmtaler
Häuptling spitze Feder
Beiträge: 199
Registriert: 13 Mai 2016 08:37
Wohnort: Kohlscheid
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von Wurmtaler » 08 Dez 2016 12:25

'Geht Ihr eigentlich alle nur nach dem Aussehen, wenn Ihr Euch überlegt, ob ein bestimmter Hund als Pflegi in Frage käme oder eher nicht? Bei unserer Familie haben wir als wichtigstes, fast schon allein entscheidendes Kriterium, dass der Hund erwiesener Maßen an Menschen interessiert ist und zuversichtlich hoffen lässt, gerne mit seinen Bezugspersonen zusammenzuarbeiten. Damit sind wir bislang gut gefahren.

Die gezeigten Fotos schließen sicherlich BROS's Interesse an Menschen nicht aus, aber sie sind weit davon entfernt, das zu belegen. Was ich sehen kann, ist ein einigermaßen verängstigter, gestresster und völlig verunsicherter Junghund von großer Schönheit. Mir wäre das zu wenig, ehrlich gesagt. --Andreas
Canis interdum eris, saepius tamen arbor.

Benutzeravatar
wattis
Beiträge: 594
Registriert: 12 Mai 2016 21:52
Wohnort: hier
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von wattis » 08 Dez 2016 13:26

Eigentlich verstehe ich die Frage " nur nach dem Aussehen" nicht.
Soll denn ein Hund der nur schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, und verängst scheint, nicht gerettet werden ?
Bros ist ein 9 Monate alter Hund und es ist mit Sicherheit nichts verloren.
Wir haben schon einige Pflegis aus Almendralejo gehabt, egal welches Aussehen, welches Alter, ängstlich oder aufgeschlossen, alle waren über kurz oder lang ihren Menschen zugetan und lernwillig.
Also was solld das ??
Jeder Hund verdient ein schönes Leben, auch Bros.
LG Renate
Liebe Grüße
renate + helmut mit Blues, Mira + Tabby -unvergessen- Lupita + Grizy
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
kuddelwuff
Beiträge: 241
Registriert: 13 Mai 2016 12:29
Wohnort: Pfaffing
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von kuddelwuff » 08 Dez 2016 18:27

Ich glaube, dass man auf einem Foto unter den gegebenen Bedingungen nicht darstellen kann, ob ein Hund lernwillig ist oder sich an seine Menschen binden möchte. Allerdings bin ich auch der festen Überzeugung, dass jedes Tier, welches so eine Hölle durchgemacht hat, seinem Retter ein Leben lang dankbar ist, wenn es gut behandelt wird.
Von Toby habe ich drei kleine Bildchen gehabt, als ich mich für ihn entschieden habe und er lässt seitdem zusammen mit Lina jeden Tag die Sonne aufgehen.
Auch dieser Hund kann das. Leider fehlt mir die nötige Unterstützung, um zu meinen noch einen Pflegi aufzunehmen.
LG
Susanne mit Lina und Toby

Der Mensch sollte sich darauf besinnen, dass er nur eine von Gottes Kreaturen ist. ;;6;

Benutzeravatar
Aqui
Moderator
Beiträge: 494
Registriert: 05 Mai 2016 09:05
Wohnort: Stadecken-Elsheim

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von Aqui » 08 Dez 2016 20:45

Wenn ich könnte, wäre es genau das, was mich dazu bewegen würde - nämlich, dass so ein Hundchen vielleicht gar nicht mal sogleich den Bezug zu Menschen suchen würde. Darin würde ich die Aufgabe sehen, das wäre der Anreiz.
"Ich komme gleich wieder" gibt für einen Hund keinen Sinn.
Alles was er weiß ist, dass du fort bist.

Birgit und Frank mit Frodo und Lenny und Aqui im Herzen

Benutzeravatar
Dat Maischi
Beiträge: 190
Registriert: 29 Aug 2016 23:59
Wohnort: Weyhe
Kontaktdaten:

Re: BROS aus Almendralejo

Beitrag von Dat Maischi » 08 Dez 2016 21:12

@Andreas: Ick vasteh dat nich!
Was ist denn das "Äußere"? Es ist doch das, was wir sehen können, und dennoch mehr als die Farbe oder die Form der Ohren. Soll nach einem Bild beurteilt werden, verlassen wir uns auf unsere biografisch gewachsenen Kenntnisse und bewerten unbewusst auch die Körperhaltung. Was denn sonst?

Welche Möglichkeiten gäbe es, einen künftigen Pflegehund auszuwählen, wenn nicht im besten Fall nach einem Foto und meistens spärlichen Informationen? Ich halte es für nicht oder nur schwer möglich, einen in vielen Fällen schwer enttäuschten Hund anhand eines Bildes auf seinen Willen zur Zusammenarbeit mit dem Menschen zu beurteilen. Und dann kommt ja noch der Mensch ins Spiel. Nicht jedes Hund-Mensch-Gespann ist selbst bei bestem Willen ein Traumpaar.

Seid ihr in der glücklichen Lage, jeden künftigen Pflegehund vorab kennenzulernen? Und selbst bei einem ersten Kennenlernen bleibt noch die zweite Chance, einen Hund anders zu erleben... Bei Menschen passiert das übrigens auch.

Bitte bringt Licht ins Dunkel der Gedanken. ;;56;
Der Wahnsinn hat Pfoten ! ;;1;

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast