Bristol, *2013 & Placido* 2015& Miel *2017

Moderator: Mod Vermittlung

Antworten
Benutzeravatar
Silke
Beiträge: 540
Registriert: 13 Mai 2016 13:54
Wohnort: Ahnatal
Kontaktdaten:

Bristol, *2013 & Placido* 2015& Miel *2017

Beitrag von Silke » 06 Mär 2019 07:19

Placido https://www.canispro.de/vermittlung/r%C ... l/placido/

Bild

Ein feiner Kerl ist er, der Placido, der streunend in einem Stadtteil von Barcelona gefunden und in Polizeigewahrsam genommen wurde. Dem Tierheim übergeben, wunderten sich die Pfleger, wie freundlich ein solcher Stromer nur sein kann.

Denn als Placido den ersten Schock überwunden hatte, ahnte er, dass die Leute in der Anlage ihm nichts Böses wollen, sondern es gut mit ihm meinen. So gibt Placido nun seinen Teil zurück und begegnet allen aufgeschlossen, nett und fröhlich. Über jede Ansprache, jede nette Geste freut sich unser prima Hundejunge und mag mit dem Popowackeln gar nicht mehr aufhören.
Die Runden, die er mit seinen Helfern rund um die Zwingeranlage drehen darf, die sind mit Schnuppern und strammem Laufen ausgefüllt. Ganz Bretonenmanier ist Placido ein aktiver Vertreter, der den klugen Kopf gerne ausgelastet hätte und nichts gegen die eine oder andere Hundesportart einzuwenden hat.

Auch mit seinen Artgenossen macht es Placido ganz klasse. Höflich und freundlich zeigt er sich und ist im Freilauf keinem Spielchen abgeneigt.
Einen ganz tollen Familien-Allrounder würde Placido abgeben. Naturverbundene Menschen wären Placidos großer Traum. Zweibeiner, mit denen man draußen die besten Abenteuer erleben darf, die ihren Freund mental und physisch auslasten und ihn natürlich niemals hängen lassen. Das wäre Placidos Wunsch an die Welt.
Mit Chip, EU-Heimtierausweis, Impfung und seinem Mittelmeercheck macht sich Hundemann Placido nur zu gerne auf den Weg, sein neues Heim und die Menschenherzen darin zu erobern. Wo darf Placido sein Glück finden?
* * *

Bristol https://www.canispro.de/vermittlung/r%C ... l/bristol/

Das hübsche Kerlchen Bristol war ganz allein in einem Dorf nahe Lleida unterwegs. Aufmerksamen Menschen fiel dies auf und sie baten Tierschützer um Hilfe. Recht schnell wurde Bristol dann dingfest gemacht und wurde in das spanische Refugio verbracht. Hier darf er sich nun erst einmal in Sicherheit wiegen.
Wie sein bisheriges Leben aussah, können wir nicht sagen, jedoch vermisst wurde der Bub nicht, denn weit und breit war niemand, der sich für ihn erkundigte.
Putzmunter und aufgeweckt beschreiben ihn die Pfleger hier, denn Bristol spielt gern mit seinen Artgenossen und versteht sich gut mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern.
Sogar an der Leine macht der freundliche Rüde seine Sache recht gut und auch generell möchte Bristol bei den Menschen alles richtig machen, um zu gefallen.
Trotz allem vermisst das Kerlchen ein richtiges Zuhause, mit einem warmen Körbchen oder einem Plätzchen auf dem Sofa, denn das kann Bristol hier leider niemand bieten. Ihm fehlt die Zuneigung 'seiner Menschen' sehr.
Der freundliche Hundemann mag uns Menschen so sehr und würde sich nichts sehnlicher wünschen, als endlich eine eigene Familie zu haben, ein richtiges Zuhause, aus dem er nie mehr weg muss.
Lange Spaziergänge, bei denen Bristol entdecken und erkunden kann, sollten für ihn natürlich ebenso nicht fehlen.
Möchten Sie Bristols Zwingerdasein beenden und ihm sein Ausreiseticket schenken? Dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin.
Bestens gerüstet, mit Chip, Impfung, getestet auf Mittelmeerkrankheiten und EU-Heimtierausweis, würde Bristol seine Reise antreten.
https://www.canispro.de/vermittlung/r%C ... l/bristol/
Bild
* * *
Miel https://www.canispro.de/vermittlung/r%C ... ttel/miel/

Dieser hübsche Bretonen-Rüde irrte ziellos auf den Straßen Ciudad Reals umher. Aufgegriffen wurde er dann dem Personal des ansässigen Tierheims übergeben. Die spektakulär honigfarbenen Augen brachten dem hübschen Jungen dann letztlich seinen Namen ein; Miel.
Abgeholt hat Miel dann Niemand mehr aus der Zwingeranlage. So lange der liebe Hundemann auch noch geduldig warten wird - sein ehemaliger Besitzer jedenfalls will ihn nicht zurück...

Doch Miel macht seine Sache wirklich ganz fantastisch. Findet sich ab mit den derzeit unbequemen Gegebenheiten und macht aus jeder Situation das bestmögliche.
Seine Artgenossen werden allesamt respektvoll behandelt. Streit sucht Miel niemals.

Unterfordert fühlt sich Miel. Das ja. Auch wenn die 'große Familie' aus Pflegern und Mitinsassen allesamt Miels Freunde sind, können sie ihm doch nicht das geben, wonach sich ein kluger und aktiver junger Mann herzlich sehr sehnt: Nach Auslastung, nach einer Aufgabe im Leben, nach Denksport und nach viel Treue und Familiensinn und Streicheleinheit für Körper und Seele. Miels feines Gespür und seine sensible Ader sagen ihm, dass er nicht in den rauen Alltag eines Tierheims passt, sondern in die sanften Hände liebevoller Menschen gehört.

Liebend gern mag Miel sich aufmachen, mit Chip, EU-Heimtierausweis, Impfung und seinem Mittelmeercheck neues Terrain und eine gute Zukunft zu erobern. Darf auch Miel die Hoffnung darauf noch nicht aufgeben?

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/ ... /image.jpg
Zuletzt geändert von Silke am 11 Jun 2019 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Silke
mit Don, Sam und Emma auf der Couch und Darko, Amy, Pitt und Betty im Herzen

Benutzeravatar
Silke
Beiträge: 540
Registriert: 13 Mai 2016 13:54
Wohnort: Ahnatal
Kontaktdaten:

Re: Bristol, *2013 & Placido* 2015 CanisPro

Beitrag von Silke » 07 Apr 2019 07:58

Bristol sucht noch, Placido nun auch. Bei den Hündinnen sind 2 ältere Damen dabei, die nach Spaniel/Bretonenmix aussehen (beide ca. 10jährig, Perla & Canela)
Viele Grüße
Silke
mit Don, Sam und Emma auf der Couch und Darko, Amy, Pitt und Betty im Herzen

Benutzeravatar
Silke
Beiträge: 540
Registriert: 13 Mai 2016 13:54
Wohnort: Ahnatal
Kontaktdaten:

Re: Bristol, *2013 & Placido* 2015& Miel *2017

Beitrag von Silke » 11 Jun 2019 16:13

Update - 8. Mai 2019

Wir bekamen einen traurigen Hilferuf unserer Elena aus Barcelona. Placido hat eine schwere Entzündung des Innenohrs, die mittlerweile chronisch verläuft. Im schlimmsten Fall ist eine Ohrenamputation und Versiegelung des Gehörgangs notwendig. So die Prognose aus Spanien.

Doch leider denkt das Tierheim, in dem Placido untergebracht ist, nicht daran, die nötige Behandlung anzustreben. Aus Kostengründen wird Placido so belassen und muss still und tapfer alle Schmerzen ertragen und soll die Sache mindestens so lange aushalten, bis sich eine Familie seiner erbarmt.



Elena wäre nicht Elena, wenn sie sich das Leid einfach ansehen und bei einem solchen Ansinnen mitspielen würde.

So hat sie unserem lieben Freund Placido versprochen, ihn in ihr kleines Refugio, ihr 'Cau' mitzunehmen und auf eigene Faust zu versorgen.

Die Kosten für die Behandlung und Operation bleiben nun ihr erhalten - und wir werden gemeinsam sehen, wie wir es schaffen können, dem armen Buben zu helfen. Alleine die Medizin in Form von Tropfen ist sehr teuer. So hoffen wir, es finden sich vielleicht ein paar Bretonen-Fans, die Placido finanziell mit unter die Pfötchen greifen, damit wir aus ihm wieder einen ganzen und fröhlichen Kerl machen können! Für jede Unterstützung sind wir unendlich dankbar!
Viele Grüße
Silke
mit Don, Sam und Emma auf der Couch und Darko, Amy, Pitt und Betty im Herzen

Antworten