Caspar vermisst in Hüllhorst

Moderator: Mod Vermittlung

Benutzeravatar
mirama
Beiträge: 281
Registriert: 12 Mai 2016 22:42
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von mirama » 28 Apr 2018 15:20

Caspar ist ein Hund der von unserem Verein vermittelt worden ist.

Eigentlich wohnt er in 32584 Löhne war am 25.04.2018 und Hüllhost zun besuch und ist dort entlaufen. Er kenn sich dort nicht aus und von ihm fehlt jede Spur.
Die Besitzer suchen, wissen aber nicht was sie tun sollen.
Tasso, Tierheime, Polizei usw sind informiert.

Wer kann helfen oder auch im Hintergrund zuarbeiten?
Caspar ist ein fast schon ängstlicher Hund, es wird schwierig.... ;((

Bild

Bild

Bitte Hilfsangebote per Mail unter Info@pro-hund-andaluz.de
wir senden Ihnen dann Flyer zu.
Keine Sichtmeldungen öffentlich bekannt geben und keine Einfangversuche !!!
Danke für Ihre Hilfe

Wer kann helfen, wer wohnt dort in der Nähe, oder kennt jemanden der dort wohnt.

Wir brauchen eure Hilfe.
Bild
http://www.pro-hund-andaluz.de/

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

KameraKind
Beiträge: 135
Registriert: 18 Mai 2016 22:46
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von KameraKind » 28 Apr 2018 22:27

Ich drücke die Daumen!

Benutzeravatar
mirama
Beiträge: 281
Registriert: 12 Mai 2016 22:42
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von mirama » 29 Apr 2018 18:19

;;23; ;;23; Caspar ist wieder zu Hause. ;;23; ;;23;

Danke für´s Daumen drücken.
Bild
http://www.pro-hund-andaluz.de/

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

KameraKind
Beiträge: 135
Registriert: 18 Mai 2016 22:46
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von KameraKind » 29 Apr 2018 18:37

Na Gott sei Dank!

Benutzeravatar
Aqui
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 05 Mai 2016 09:05
Wohnort: Stadecken-Elsheim

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von Aqui » 29 Apr 2018 18:51

Puh!!!
"Ich komme gleich wieder" gibt für einen Hund keinen Sinn.
Alles was er weiß ist, dass du fort bist.

Birgit und Frank mit Frodo und Lenny und Aqui im Herzen

Benutzeravatar
Wurmtaler
Häuptling spitze Feder
Beiträge: 235
Registriert: 13 Mai 2016 08:37
Wohnort: Kohlscheid
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von Wurmtaler » 29 Apr 2018 19:23

Jetzt, da alles gut ist, darf ich vielleicht meinen Senf dazugeben und gebetsmühlenartig wiederholen:

Sollten sich nicht die Bestitzer wie die Orga ernsthaft die Frage gestellen, welche Kosten höher sind: Die für solche Aktionen, und zwar an Nerven, Angst und Mühe. Oder die für einen (verpflichtenden!!) GPS Sender ans Halsband einschließlich des vorhergehenden Übens der Ortung.

Ja ich weiß, hinterher ist man immer schlauer. Aber in diesem Fall ist hinterher vorher. --Andreas
Canis interdum eris, saepius tamen arbor.

Benutzeravatar
Cytisus
Beiträge: 856
Registriert: 13 Mai 2016 10:50
Wohnort: Meckenheim
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von Cytisus » 30 Apr 2018 10:04

Häuptling spitze Feder sprechen wahre Worte! GPS-Tracker seien große Hilfe bei Wiederfinden von Hund entlaufen. Und beruhigen Nerven von Halter von Hund ängstlich! GsD Hund seien wieder zu Hause!
Hugh, Wurmtaler haben gesprochen! ;;G; ;;18;
Cytisus + Lulu, mit Lambert (+ 25.04.2018) im Regenbogenland

Benutzeravatar
mirama
Beiträge: 281
Registriert: 12 Mai 2016 22:42
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von mirama » 30 Apr 2018 18:20

Andreas, wie recht du hast. Das war auch mein erster Gedanke.

Heute gibt es ja die Möglichkeit den Hund mit einen GPS Gerät zu versehen.

Um zu schöner, dass Caspar seine Rettung selbst in die Hand( Pfote) genommen hat und den Weg nach Hause alleine gefunden hat. Ganz ohne Navi ;;1; .



Caspar hat es geschafft!
Seit Donnerstagabend hat Caspar einige von uns auf Trab gehalten und um den Schlaf gebracht.
Wir waren sehr in Sorge um den Rüden und haben unser bestes gegeben um Caspar und seine Besitzer so gut wie möglich zu unterstützen.
Doch wir mussten auch ernüchternd feststellen, wie wenig verlässliche Hilfe man in solch einem Fall bekommt, denn eine Handvoll Helfer sind einfach zu wenige.
Umso dankbarer sind wir denen die geholfen haben und die Caspar zuliebe auf Schlaf und Freizeit verzichtet haben.
Vielen vielen Dank dafür !
Wir danken auch den zuständigen Behörden, Polizeidienststellen, der Deutschen Bahn und dem K9 Team für die gute Unterstützung.
Caspar hat das unmögliche scheinende möglich gemacht und den knapp 15 km langen, nie zuvor gegangenen Weg vom
Entlaufort nach Hause zurück gefunden.
Caspar hat es geschafft - aus eigener Kraft und ganz allein
Bild
http://www.pro-hund-andaluz.de/

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
wattis
Beiträge: 674
Registriert: 12 Mai 2016 21:52
Wohnort: hier
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von wattis » 01 Mai 2018 16:32

M.M - nicht die Vielzahl der Helfer ist wichtig - sondern nur die Qualität der Helfer ist von Bedeutung.
Und GPS Tracker sollte wirklich bei jedem Pflegi obligatorisch sein, genau so wie ein Sicherheitsgeschirr. Aber zu wissen wo der Hund ist gibt den Menschen eine große Beruhigung. Und ich weiß wovon ich Rede. Pflegi Sofia war fast 10 Std. ohne Sichtung weg. Seitdem haben wir den tractiv am Hund (Mira). Immer! Und er ist draußen immer an. Tag für Tag! Und es beruhigt ungemein.
Liebe Grüße
renate + helmut mit Blues, Mira + Tabby -unvergessen- Lupita + Grizy
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
mirama
Beiträge: 281
Registriert: 12 Mai 2016 22:42
Wohnort: Datteln
Kontaktdaten:

Re: Caspar vermisst in Hüllhorst

Beitrag von mirama » 01 Mai 2018 22:53

Caspar war ja kein Pflegie mehr.

Er ist schon seit mehr als einem Jahr in seiner Familie.

Aber es ist richtig, besonder bei änstlichen Hunde ( oder passionierte Jäger) ist eine GPS Überwachung sinnvol.
Nur ist es leider die Aufgabe der Besitzer.

Unsere Hunde werden standartmäßig mit Sicherheitsgeschirr vermittelt. Nur finden es die neuen Besitzer leider häufig nicht chic genug und lassen es schon nach wenigen Tagen weg. ;;66;

Das mit den Helfern ist so eine Sache. Ich konnte auch nicht helfen. Ich hatte Nachtschicht und der Hund war immerhin 150 Kilometer entfernt. Da fährt man nicht eben zum Flyer aufhängen hin.
Und wenn nicht mal die Besitzer Menschen kennen die helfen wollen ist das schon sehr traurig.
Bild
http://www.pro-hund-andaluz.de/

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Antworten